ugg 41 GIANTS enttäuschen im Derby

sale on ugg boots GIANTS enttäuschen im Derby

Ich denke, dass wir gegen Schwelm die bis dato schwächste Saisonleistung unserer Mannschaft gesehen haben. Es lief an beiden Enden des Spielfeldes nichts für uns zusammen. Leider konnte man von den Rängen den Eindruck gewinnen, dass die Baskets auch physisch aggressiver war, was in solch einem Platzierungsspiel vor eigenem Publikum nicht passieren darf. Ich bin dennoch optimistisch und sicher, dass wir in den kommenden Begegnungen ein anderes Gesicht der GIANTS sehen werden“, zeigte sich Abteilungsleiter Frank Rothweiler nach der Partie gegen die EN Baskets Schwelm enttäuscht.

hnlich wie dem ehemaligen Erstligaspieler erging es auch dem Großteil der 770 Zuschauer in der Ostermann Arena, denn der Rekordmeister zeigte eine enttäuschende Leistung im Derby.

Das erste Viertel des Spiels war allerdings noch absolut ausgeglichen.

Weder die GIANTS noch die Baskets konnten sich entscheidend absetzen und beide Teams schenkten sich nichts. In den ersten Minuten war es ein temperamentvolles Derby mit einigen hitzigen Momenten. Nichtsdestotrotz lag BAYER nach einem erfolgreichen Freiwurf durch Marvin Heckel in der sechsten Spielminute mit 10:9 vorne. Es sollte die letzte Führung der Giganten“ an diesem Abend sein.

In der Folge konterte Schwelm mit einigen clever ausgespielten Situationen und eroberte sich die Führung aufgrund eines 8:3 Laufes zurück.

Mit 15:19 war der Rückstand für die Rheinländer aber noch nicht allzu groß.

Der zweite Durchgang jedoch war dann keiner für die Fans des Rekordmeisters.

Bei den Leverkusenern wollte einfach kein Wurf mehr in den Korb der Gäste fallen. Aus der Distanz verfehlten Tim Schönborn, Alexander Blessig Co. des fteren ihr Ziel und auch innerhalb der Zone hatten die Brettspieler der GIANTS kein Glück.

Die Schwelmer nutzten die Schwächephase der Gastgeber und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung der Baskets 15 Zähler (21:36 16. Spielminute) und BAYER fand keine passende Antwort auf die körperliche Spielweise des Gegners.

Mit 26:40 endete die erste Halbzeit aus Sicht der Riesen vom Rhein“.

Das Geschehen in der zweiten Spielhälfte ist schnell erzählt: Es schien so, als wäre der Korb der Schwelmer zugemauert, die Feldwurfquote der GIANTS nahm katastrophale Zustände an (Anm. d. Red.: Am Ende des Spiels lag die Dreierquote der Leverkusener bei lediglich 33 Prozent).

Die Baskets setzten mit einigen erfolgreichen Distanzwürfen wichtige Nadelstiche ins Herz des ProB Meisters von 2013.

Trauriger Höhepunkt des Spiels war die 58:32 Führung der Gäste durch zwei erfolgreiche Freiwürfe des Litauers Andrius Mikutis,
ugg 41 GIANTS enttäuschen im Derby
der die Schwelmer Fans zum jubeln und das Leverkusener Publikum zur endgültigen Verzweiflung brachte.

Zwar gelang es BAYER in den letzten Minuten der Begegnung den Rückstand zu verkürzen, doch der Sieg der EN Baskets war zu keinem Zeitpunkt der zweiten Halbzeit annähernd in Gefahr.

Am Ende setzten sich die Mannen aus dem Ennepe Ruhr Kreis verdient mit 75:59 durch.

Für die helleren Momente im Leverkusener Spiel sorgten Marvin Heckel und Benjamin Nick.

Während erst genannter versuchte Verantwortung zu übernehmen, war Nick gerade unter dem Korb der dringend benötigte Arbeiter.

Heckel erzielte 15 Punkte und verteilte drei Korbvorlagen, während sein Teamkollege Benny“ auf sechs Zähler und zehn Rebounds kam.

Zweistellig punkteten Michael Kuczmann (11) und Bruce Beckford (10).

Auch Trainer Achim Kuczmann gefiel die Vorstellung seiner Mannschaft nicht. Der erfahrene bungsleiter war auf der Pressekonferenz dementsprechend enttäuscht: Natürlich war das nicht die Leistung die ich mir von meiner Mannschaft erhofft habe. Die Schwelmer haben uns mit ihrer physischen Spielweise ziemlich unter Druck gesetzt und wir konnten einfach nicht dagegenhalten. Nun wollen wir uns hochkonzentriert auf die kommende Partie gegen Giessen vorbereiten, schließlich haben wir noch die Chance uns besser zu platzieren.“

Bei den Giessen 46ers Rackelos geht es somit am nächsten Wochenende (24.02.2018 um 19:30 Uhr) in der altehrwürdigen Osthalle um zwei wichtige Zähler im Kampf um den siebten Tabellenplatz im Schlussklassement.

Für dieses Spiel gibt es noch wenige Restplätze im Fanbus der GIANTS. Oldham (5), Donovon Jack (4), Tim Schönborn, Jacob Engelhardt, Alexander Blessig, Daniel Merkens und Olegas Legankovas (jeweils ohne Punkte).
ugg 41 GIANTS enttäuschen im Derby

Tags:
UGG Boots